Share Dreams-Interview Woodbridge mit Job-Nomade Bill

Freiheit live. Und das an einem Ort, der den Begriff und das Gefühl von Freiheit mit einem weiten Traumblick untermauert: Hoch oben über Woodbridge breitete sich von der großen Terrasse des Woodbridge Hill Hideaway vor unseren Augen ein weites Stück Tasmanien aus.
Vor allem Bruny Island lag da wieder in schönem Licht auf der Tasmansee des Südpazifiks.

Bill, unser quasi Workaway-Kollege, bereitete hier seinen Aufbruch vor. Für ihn ging es weiter, nicht zum ersten Mal. Mehrfach in den letzten Wochen hatte er vom Rumkommen und Rumreisen geschwärmt, von seinem Leben unterwegs in Australien berichtet. Ich glaube, er erwähnte mal so 20 Jahre, die er schon kreuz und quer auf dem Kontinent unterwegs ist. Seinen Truck kannten wir inzwischen. An seinen wild herumspringenden großen weißen Hund hatten wir uns gewöhnt. Aber an diesem Tag zeigte er uns etwas, dass ein dickes Ausrufezeichen hinter das Bild vom Nomaden ähnlichen Leben setzte: Bills Biwaksack.

 

Ein Stück Freiheit zum Entfalten

Bevor er den Biwaksack endgültig tragefertig zusammenrollte, demonstrierte er uns diese Art All-in-one Zeltschlafsack. In der großzügigen Hülle befindet sich alles, was zu einer warmen, bequemen Nacht in der Natur gehört: Laken, Kissen, Matratze, Decke, alles fertig bezogen. Sauber eingelegt, lässt sich alles zusammenrollen auf Rucksackgröße. Bill zeigte uns auch, wie man durch eine simple Spannvorrichtung das Ganze aufrichten kann, ähnlich wie ein kleines, flaches Zelt.

Nach der Demo dieser genialen Outdoor-Ausrüstung spürten wir seinen Freiheit liebenden Geist noch deutlicher als in all den früheren Begegnungen mit Bill zuvor. So wie er diesen ungewöhnlichen Campingartikel präsentierte war klar, dass er ihn schon unendliche Male benutzt hatte. Schon etliche Jahre besaß er das gute Stück.

Bevor er weiter zu seinem Bruder nach Victoria ziehen würde, Australiens kleinstes Bundesland auf dem Festland im Südosten, wollte ich ihn noch vor die Kamera bekommen.

  Bill and his dog   Bill, his car and dog

Also haben wir es gleich gemacht, ganz spontan. Wir waren sehr gespannt auf seinen Traum und seinen Wunsch für die Welt. Natürlich drehte sich alles
um Freiheit und Glücklich sein. Für ihn scheint das untrennbar. Uns beeindruckte wie strickt er seinen Traum von wechselhaften Lebensstil definiert und wohl auch praktiziert.